RATGEBER KÜCHE
Eine saubere Küche ist keine Hexerei

Eine strahlend saubere Küche ist keine Hexerei

Durch das Kochen, Backen, Spülen gibt´s in der Küche die größten Verschmutzungen. Fettspritzer an den Schränken, Obstflecken an der Wand, die total verdreckte Dunstabzugshaube – doch das ist kein Grund für graue Haare! Mit der richtigen Organisation bekommen Sie Ihre Küche schnell wieder in den Griff.

 

Küche reinigen 

Fangen Sie bei den Schränken an. Am besten immer von innen nach außen putzen. Wichtig ist es, das richtige Putzmittel und saubere Tücher zu verwenden: Ist eine Oberfläche nur leicht verschmutzt, reicht der HAKA Raumpfleger. Dieser macht streifenfrei sauber und zaubert noch einen tollen Glanz auf die Oberflächen. Bei Fettverschmutzungen einfach den HAKA Fettreiniger nehmen. Er geht hartnäckigem Schmutz materialschonend an den Kragen und ist auch für Hochglanzflächen top geeignet.

Küchen Schrank ausmisten und putzen

Also Schränke ausräumen, mit dem Flor-Net Microfaser-Schwammtuch und dem HAKA Raumpfleger auswischen und danach mit dem Flor-Net Aktiv-Microfasertuch trocken reiben. Achtung, bei Hochglanzflächen niemals Microfasertücher nutzen, sondern immer das schonende Flor-Net Baumwoll-Bambustuch nehmen!

Nutzen Sie die Chance, vor dem Einräumen der Schränke auch hier mal auszumisten. Das schafft Platz und Ordnung in oft überfüllten Schränken.

Nun muss nur noch die Fett-Staub-Schmiere oben von den Küchenschränken entfernt werden. Je länger man damit wartet, umso dicker die Schicht. Hier muss unbedingt ein Fettlöser ran! Den HAKA Fettreiniger aufsprühen und kurz einwirken lassen. Danach mit dem Flor-Net Microfaser-Schwammtuch den Schmutz wegputzen. Bei wirklich hartnäckiger Schmiere zusätzlich noch die HAKA Scheuermilch verwenden.

Dunstabzugshaube reinigen

Mit der gleichen Vorgehensweise kann man im Anschluss gleich die Dunstabzugshaube vom Fett befreien. Um das Kochfeld nicht zu beschädigen, dieses bitte vorher abdecken. Dann die Fettfilter vorsichtig herausnehmen. Sprühen Sie die Filter mit dem HAKA Fettreiniger ein und dann mit dem 50° C Spülprogramm ab in den Geschirrspüler.

Dann geht´s ans Putzen. Nutzen Sie ein sauberes Flor-Net Microfaser-Schwammtuch und reinigen Sie die komplette Dunstabzugshaube mit dem Fettreiniger und, falls stark verschmutzt, zusätzlich mit der HAKA Scheuermilch. Anschließend abwischen und mit dem Flor-Net Bambustuch strahlend sauber trocknen.

Viele Dunstabzugshauben sind aus mattiertem Edelstahl. Um das Edelstahl so richtig streifenfrei zu bekommen, wirkt die HAKA Edelstahlpflege wahre Wunder. Der hauchdünne wasserlösliche Schutzfilm sorgt dafür, dass die Dunstabzugshaube auch in den nächsten Tagen und Wochen ohne Fettpatscher sauber bleibt. Zum Schluss die gereinigten Fettfilter wieder einsetzen und schon ist ein großer Teil vom Küchengroßputz erledigt. 

Edelstahl Dunstabzug reinigen
Küchen Fliesen, Kacheln putzen

Arbeitsflächen und Fliesen von Fettablagerungen befreien

Weiter geht´s mit dem Fliesenspiegel und den Arbeitsflächen. Je näher man beim Putzen dem Herd kommt, umso mehr Fett und Schmutzablagerungen sind im Spiel. Hier leistet die HAKA Scheuermilch ihren Spezialauftrag. Keine Panik, sie macht genial sauber, zerkratzt aber nichts, da sie auf der Basis von feinster Kreide mit HAKAs Geheimrezept hergestellt wird. Also ran an den Dreck!

Bei den Arbeitsflächen aufgepasst. Inzwischen gibt es viele unterschiedliche, moderne Materialen bei Küchenarbeitsflächen. Die meisten sind unproblematisch zu reinigen. Aufpassen müssen Sie bei säureunbeständigen Materialien wie Marmor, Kunststein und Kalkstein. Hier darf man auf keinen Fall einen sauren Reiniger verwenden. Das gleiche gilt auch für Spülbecken aus diesen Materialien.

Spülbecken und Abfluss reingen

Die Küchenspüle aus Edelstahl bekommt man mit dem HAKA Universalpoliermittel nicht nur strahlend sauber, sondern der Abperleffekt sorgt zusätzlich dafür, dass sie auch lange sauber bleibt. Jetzt noch schnell den Kalk von den Armaturen mit dem HAKA Kraftreiniger entfernen. Dazu auch das Sieb unten am Wasserhahn (den Perlator) mit dem HAKA Kraftreiniger einsprühen und einwirken lassen.

Danach fließt das Wasser aus dem Hahn wieder gleichmäßig und spritzt nicht mehr in verschiedene Richtungen.

Und wenn man schon dabei ist, macht es auch Sinn schnell noch eine Reinigung des Abflusses zu machen. Etwas heißes Wasser durch den Abfluss laufen lassen, dann einen Esslöffel HAKA Sauerstoffbleiche & Fleckensalz in den Abschluss geben. Eine Tasse heißes Wasser nachschütten, damit die HAKA Sauerstoffbleiche  arbeiten kann. Eine Stunde einwirken lassen – während der Einwirkzeit, einfach mal eine Kaffeepause einlegen - danach viel heißes Wasser nachschütten – fertig!

Edelstahl Spüle reinigen

Wer es supergründlich und alles auf einmal machen will, macht bei den Küchengeräten weiter. Auf dem Programm stehen dann noch alle Geräte wie Kühlschrank, Spülmaschine, Herd, Kaffeevollautomat…

Fangen wir mit den unbeliebtesten Putzaktionen am Herd und Backofen an.

 

 

Herd- und Backofen materialschonend putzen

Herd Ceran Kochfeld mit Profis reinigen

Die meisten Herde in Deutschland haben mittlerweile eine Glaskeramik-Oberfläche. Diese lassen sich grundsätzlich einfach mit dem HAKA Microfaser-Schwammtuch und der HAKA Scheuermilch reinigen. Schwierig wird es nur, wenn Milch oder zuckerhaltige Gerichte überkochen und auf die heiße Platte gelangen. Das kann zu Schäden an der Glaskeramik führen. Daher sollte man das Übergekochte sofort entfernen und nach dem Abkühlen mit der HAKA Scheuermilch säubern.

Am besten ist es, wenn man das Glaskeramik- oder Induktionskochfeld zusätzlich schützt. Mit dem HAKA Balsam für Glaskeramik kann man nicht nur den Schmutz entfernen, sondern dem Kochfeld auch eine leichte zusätzliche Beschichtung geben. Diese Beschichtung sorgt auch dafür, dass Kratzer nicht mehr so auffallen und das Kochfeld fast wie neu erstrahlt. Wenn es wirklich dick eingekrustet ist, gibt es spezielle Schaber mit einer sehr glatten Klinge, mit der man die groben Verschmutzungen entfernen kann. Achtung, Rasierklingen oder Messer sind für diese Aufgabe nicht geeignet!

Ran geht´s an den Backofen. In der Regel etwas mehr Arbeit, vor allen Dingen wenn man Kinder hat, die Tiefkühlpizza lieben. Backbleche und Gitterrost werden in der Spüle oder der Spülmaschine gesäubert, die Backofentür mit dem HAKA Microfaser-Schwammtuch und der HAKA Scheuermilch. Nicht vergessen sollte man die Bedienblende.

Haben sich im Backofen dicke Fettkrusten angesammelt, hilft einfaches Auswischen nicht. Bei eingebrannten Verschmutzungen nehmen Sie wieder unsere Küchenexperten. Den HAKA Fettreiniger erst einwirken lassen und dann mit dem HAKA Microfaser-Schwammtuch und der HAKA Scheuermilch den Backofen sauber putzen. HAKA nutzt keine gewässerschädigenden und materialangreifenden Laugen in ihren Reinigungsmitteln, daher brauchen Sie keine Angst um Ihre Gesundheit zu haben.

Nicht zu vergessen: Vermeiden Sie im Backofen Scheuerschwämme aus Stahlwolle oder ähnliches. Sie beschädigen die Oberflächen.

Backofen putzen

Welche Vor- und Nachteile haben selbstreinigende Geräte?

Einfacher haben es Besitzer von Geräten mit Selbstreinigungsfunktion, die schon während des Garens die Reste in Wasser und Kohlendioxid (Katalyse) oder in einem extra Programm in Asche (Pyrolyse) verwandeln. Der Innenraum muss dann nur noch feucht ausgewischt werden. Aber das kann die Stromkosten nach oben treiben. Eine Pyrolyse-Reinigung kostet je nach Dauer etwa ein bis zwei Euro.

Kühlschrank putzen Auf die Reihenfolge kommt es an

Kühlschrank ausmisten und hygienisch reinigen

Im Kühlschrank ist Hygiene besonders wichtig. Daher empfehlen Experten, ihn alle vier bis sechs Woche zu reinigen, sonst müffelt es irgendwann nach faulen Eiern. Und die Bakterien gedeihen munter. Zur optimalen Hygiene ist der HAKA Hygienereiniger ein absolutes Muss. Er macht den Kühlschrank hygienisch sauber ohne umstrittene gewässerbelastende Desinfektionsmittelzusätze. So geht man vor:

Zuerst einmal räumt man den Kühlschrank aus. Es lohnt sich, auf das Haltbarkeitsdatum der Lebensmittel zu schauen und auch hier, falls nötig, einmal ordentlich zu entrümpeln. Dann alle beweglichen Teile, etwa Glasplatten, Gemüsefach oder die Kunststoff-Ablagen in der Tür, herausnehmen und sie am Spülbecken mit dem HAKA Spülmittel reinigen. Dann wäscht man den Innenraum mit dem Flor-Net Microfaser-Schwammtuch und dem HAKA Hygienereiniger pur aus. Mit klarem Wasser nachwischen und trocknen reiben.  Vergessen Sie nicht das Ablaufrohr für Kondenswasser hinten im Abfluss zu reinigen. Hier sammeln sich gerne besonders viele Bakterien.

Beim Reinigen darf die Gummidichtung nicht vergessen werden, die rund um die Kühlschranktür verläuft – am besten mit dem HAKA Hygienereiniger. In deren Rillen setzen sich leicht Schmutz fest, es kann sich Schimmel bilden. Oder der Gummi klebt am Gehäuse fest und reißt. Wenn die Gummidichtung rissig oder porös ist, dringt warme Umgebungsluft in den Innenraum des Kühlschranks ein. Der Kühlschrank verbraucht dann mehr Strom.

Ob der Gummi noch dicht ist, zeigt eine angeschaltete Taschenlampe im geschlossenen Kühlschrank. Scheint ihr Licht in einer dunklen Wohnung nach außen, muss das Band ausgetauscht werden. Sind Innenraum und Dichtung sauber, wird der Kühlschrank von außen abgewischt. Bei Edelstahl eignet sich das Flor-Net Bambus Baumwolltuch und die HAKA Edelstahlpflege. Damit gehören lästige Fingerabdrücke der Vergangenheit an.

Spülmaschine reinigen für längere Lebensdauer und sauberes Geschirr

Spülmaschine hygienisch sauber und rein

Eine hygienisch saubere Spülmaschine ist die Voraussetzung für sauberes Geschirr. Dabei ist es mit einigen wenigen Tricks und Tipps ganz einfach richtig, lange Freunde an dem wirklich unersetzlichen Küchenhelfer zu haben. Für strahlend sauberes Geschirr nutzt man zur Reinigung das HAKA Geschirr-Reiniger Pulver Sorella, den HAKA Glanzspüler Sorella und das HAKA Regeneriersalz Sorella.

Dieses Baukastensystem ergänzt sich gegenseitig und sorgt schon vorab einmal nicht nur für sauberes Geschirr, sondern zusätzlich für einen sauberen Innenraum der Spülmaschine. Füllen Sie unbedingt regelmäßig das HAKA Regeneriersalz auf, das einer Verkalkung entgegenwirkt. Bei den empfohlenen Öko-Spülprogrammen bis max. 55° C sammeln sich jedoch auf Dauer Keime, Bakterien, Verschmutzungen und Kalk im Inneren der Spülmaschine an.  

Unangenehme Gerüche entstehen, zudem wird durch die Verkalkung der Heizstäbe mehr Energie gebraucht, um die gewünschte Spültemperatur zu erreichen. Im schlimmsten Fall geht die Spülmaschine hierdurch auch kaputt.

Jetzt geht´s an die schnelle Grundreinigung der Spülmaschine. Konzentrieren Sie sich zunächst auf das Sieb. Nehmen Sie es aus der Maschine und reinigen Sie es unter fließendem Wasser mit dem Flor-Net Microfaser Schwammtuch. Nach dem Wiedereinsetzen des Siebes, säubern Sie die Sprüharme. Dies gelingt am besten, wenn Sie sie aus der Spülmaschine entnehmen. Dazu reicht es meist, die Arme von der Halterung abzuziehen. Die Sprüharme ebenfalls unter fließendem Wasser reinigen.

Ist ein Loch verstopft, legen Sie es mit einer Nadel vorsichtig frei. Sind die Sprüharme verkalkt, empfehlen wir den HAKA Kraftreiniger. Danach nicht vergessen, die Gummidichtungen an den Seiten mit dem Flor-Net Microfaser Schwammtuch und dem HAKA Hygienereiniger abzuwaschen.

Zum Schluss kommt die effektivste Reinigung von Kalk und Bakterien im kompletten Inneren der Maschine, den Schläuchen und dem oft verkalkten Heizstab. Hierzu verwenden Sie alle 3 Monate den HAKA Maschinenreiniger. Die Flüssigkeit direkt in die Maschine geben und mit dem Spülprogramm bei einer Temperatur von 60 Grad ohne Geschirr durchspülen lassen. Danach blitzt und blinkt die Maschine wie neu. Und bevor Sie sich jetzt nach so viel Putzeifer einen Kaffee gönnen, schnell noch den Kaffeevollautomaten und den Wasserkocher mit dem neuen HAKA Universal-Entkalker entkalken.

Jetzt haben Sie sich aber wirklich einen Kaffee verdient. Die Küche ist nun blitzblank sauber und auf Hochglanz poliert.

Einkaufstipps für eine saubere Küche

Küche putzen  effektiv und schnell

9 Tipps im Überblick zum einfachen Reinigen der Küche

Wir haben für Sie 9 schlaue HAKA-Tipps zusammengestellt die Ihnen das Putzen erleichtern sollen. 

Bei jedem Tipp erfahren Sie mehr über unsere "Küchen-Profis" und deren Spezialgebiet. 

HAKA Produkte sind sanft zu Ihrer Haut, sodass Sie Ihre Hände beim Kücheputzen nicht unter Putzhandschuhen verstecken müssen. 

1. Kalk in der Küche

Kalkspuren in der Küche sind oft lästig. Vor allem der Wasserhahn verkalkt immer wieder. Aber auch an Blumenvasen bilden sich oft unschön aussehende Kalkränder. Abhilfe schafft der HAKA Kraftreiniger.  Er ist natürlich stark gegen Kalk und Schmutz und dabei besonders hautfreundlich. Die zu reinigende Oberfläche einfach mit dem Kraftreiniger einsprühen, kurz einwirken lassen, mit Wasser nachspülen und mit einem trockenen Tuch nachpolieren. Sind die Verschmutzungen sehr hartnäckig, einfach die Einwirkzeit des Reinigers erhöhen. 

2. Spüle und Armaturen in Hochglanz

Ihre Spüle und Armaturen werden täglich beansprucht. Kalk- und Schmutzflecken lassen daher nicht lange auf sich warten. Die Lösung: HAKA Edelstahlpflege – putzen, pflegen und schützen in einem Schritt. Je nach Fläche, ein paar Sprühstöße auf die Oberfläche geben und mit einem weichen Schwamm die Flecken entfernen. Spüle und Wasserhahn sind nachhaltig sauber und glänzend.

Denken Sie aber auch an Ihre anderen Geräte mit Edelstahlfronten (Herd, Dunstabzug, Wasserkocher, etc.), auch hier lassen sich schnell Fingerabdrücke mti der HAKA Edelstahlpfege effektiv und schnell entfernen.

3. Fett in der Küche

Um unerwünschte Essensgerüche auf lange Sicht zu vermeiden, sollten Sie den Metallfettfilter von der Abzugshaube regelmäßig in der Spülmaschine reinigen. Für den Fettschmutz und Staub auf der Dunstabzugshaube sind der HAKA Fettreiniger und die HAKA Edelstahlpflege absolute Geheimtipps. Mit ein paar Sprühern und einem weichen Lappen ist die Edelstahloberfläche nicht nur wieder sauber, sondern auch gepflegt und geschützt vor Wiederverschmutzung. Einen schönen Glanz gibt es ohne viel Mühe dazu.

Fettspritzer auf dem Ceran-Kochfeld, Ölflaschen, Deko-Töpfen und vielen anderen Gegenständen in der Küche, lassen sich mit dem HAKA Fettreiniger kinderleicht entfernen.

 

4. Backofen ruck zuck sauber

Bei eingebrannten Verkrustungen und Fettspritzern im Backofen, wirkt der HAKA Fettreiniger schon bei geringer Dosierung Wunder. Ein paar Spritzer HAKA Fettreiniger auf die Oberfläche geben, diesen dann ein paar Minuten einwirken lassen und mit einem Scheuervlies sauber wischen. Voilà, alles glänzt wie neu! 

Bei hartnäckigen Verkrustungen empfehlen wir die HAKA Scheuermilch, mit der natürlichen Kreide werden die Problemzonen schnell und mühelos sauber.

5. Arbeitsplatte und Schränke zauberhaft glänzend

Beim Backen, Kochen, Schnippeln bleibt nichts verschont. Mit der HAKA Putzelfe bekommen Sie alle wasserfesten Oberflächen schon bei geringer Dosierung stahlend sauber. Ein paar Sprüher mit der HAKA Putzelfe auf die Oberfläche geben, und mit einem passenden Tuch wieder trocken wischen. Ruck zuck haben Sie den HAKA Elfenglanz in Ihrer Küche.

 

6. Bakterien und Viren im Kühlschrank

Um die Küche von Bakterien und Viren zu befreien, reinigen Sie den Kühlschrank und andere Oberflächen regelmäßig mit dem HAKA Hygienereiniger. So haben die Plagegeister keine Chance mehr und auch im Kühl- und Gefrierfach herrscht wieder hygienische Sauberkeit. 

 

 

7. Glänzedes Ceran-Kochfeld? Kein Problem!

Glänzende Ceran-Kochfelder sind oft weit entfernt von der Realität. Eingebrannte Kochränder durch übergelaufenes Nudelwasser & Co. machen den Herd schnell unansehnlich und gehören doch zum täglichen Leben. Hartnäckigen Schmutz sowie Fett- und Wasserflecken auf dem Kochfeld lassen sich im Handumdrehen mit der HAKA Scheuermilch entfernen.

Anschließend die Pflege mit dem HAKA Balsam für Glaskeramik nicht vergessen. Danach glänzt Ihr Kochfeld nicht nur toll, sondern es wird besonders gut geschützt. Damit beim nächsten Mal Überkochen auch nichts mehr in die Herdplatte einbrennt.

8. Spülmaschine mit unangenehmen Gerüchen

Ihre Spülmaschine riecht auch nach dem Spülgang noch unangenehm nach Essensresten? Dann sollten Sie zunächst das Abfluss-Sieb mit einer Küchenbürste reinigen und anschließend mit unserem HAKA Maschinenreiniger einen Waschgang ohne Geschirr vornehmen, um auch die Essensreste im Abfluss zu entfernen. Dadurch riecht Ihre Geschirrspüler nicht nur wieder angenehm frisch, gleichzeitig wird die Maschine auch vor Kalk- und Fettablagerungen geschützt. 

9. Der Mülleimer! Schnell gesäubert

Täglich werden unterschiedliche Abfälle gesammelt. Dabei geht gern etwas daneben oder der Müllbeutel ist undicht. Um die Anzahl der Bakterien in Grenzen zu halten, sollten Sie diese Keimschleuder regelmäßig säubern. Schon ein kleiner Spitzer HAKA Neutralseife und etwas warmes Wasser genügt, um den Eimer einfach und schnell zu reinigen. Danach den Abfallbehälter gut abtrocken und das Sammeln der Abfälle kann weitergehen.